BLOG

Ein Blog über das politische Leben und aktuelle Ereignisse in Lunz am See. Berichte aus den Gemeinderatssitzungen, Stellungnahmen und kritische Meinungen der Opposition.

„Gemeinden, retten – Parlamentarische Bürgerinitiative unterschreiben!“

Andreas Danner: „Gemeinden, als größte Auftrag- und Arbeitgeber, sofort unterstützen – Parlamentarische Bürgerinitiative unterschreiben!“

Die örtlichen MalerInnen, ElektrikerInnen, GärtnerInnen, die regionale Bauwirtschaft, sie alle dürfen nicht durch die Untätigkeit der Bundesregierung und der Landes-Mehrheit bestraft werden – Liquidität für Gemeinden ist zentral für einen positiven Start nach der Krise

Eine von Nationalrat Kollross ins Leben gerufene Parlamentarische Bürgerinitiative „Rettung der Gemeindeleistungen“, bei der LHStv. Franz Schnabl die Schirmherrschaft übernommen hat, sieht die 100-prozentige Abgeltung des finanziellen Ausfalls für Gemeinden vor, um die drohende Zahlungsunfähigkeit abzuwenden.

Die Untätigkeit der Bundesregierung und der Landesverantwortlichen habe das traurige Potential dramatische Auswirkungen auf Gemeinden, die regionale Wirtschaft und den Arbeitsmarkt zu erzeugen, betont Andreas Danner: „Der örtliche Maler, der das Schulgebäude streicht, die Elektrikerin ums Eck, die sich um die Installationen in der örtlichen Veranstaltungshalle kümmert, die kleine familiäre Gärtnerei, die sich um den Kreisverkehr oder um die Schul- und Kindergartenanlage bemüht – all diese Menschen übernehmen Aufträge der Gemeinde. Um dieses regionale Wirtschaftsleben aufrecht zu erhalten ist eine finanziell gut ausgestattete Gemeinde wichtig. Daher braucht es jene Ausstattung für die Gemeinden, die ermöglicht, die Aufträge an die regionale Wirtschaft weiterhin erteilen zu können und als größte Arbeitgeber im Land positiv aus der Krise starten zu können.“

„Ich möchte allen BürgermeisterInnen und GemeindevertreterInnen an dieser Stelle größten Dank aussprechen, die die Krise optimal gemanagt haben. Sie dürfen jetzt von Bundes- und Landespolitik nicht im Stich gelassen werden“, fordert Danner weiter.

Und abschließend: „Unsere Kommunen in Niederösterreich benötigen Hilfe, und zwar jetzt! Mit unseren Kommunen steht und fällt unser tägliches Leben! Daher hat die SPÖ diese Parlamentarische Bürgerinitiative gestartet. Traurig stimmt uns jedoch, dass es eine solche Initiative braucht, um unseren Bundeskanzler aufzuwecken und klar zu machen wie schwierig die Lage der Gemeinden ist und wie wichtig diese für das Gesamtgefüge Österreichs sind. Die Sozialdemokratie wird für die Sicherung der Leistungen der Gemeinden und die 100 %-ige Abgeltung des finanziellen Ausfalls durch Corona für die Gemeinden kämpfen!“

0 Weiter lesen

Malwettbewerb – Prämierung der jungen Künstler

Hier sind die Gewinner des Malbettbewerbes!

Nachdem der Schulbetrieb wieder aufgenommen wurde, erfolgte am Freitag den 22. Mai 2020 die Prämierung der eingereichten Bilder .

Kinder von 3 bis 9 Jahre waren unter den ausgezeichneten Teilnehmern und Teilnehmerinnen. Als Anerkennung gab es für jeden und jede ein „Motivations-Sackerl“ und dem Wetter entsprechend ein köstliches Eis.

Wir danken allen Mitwirkenden und gratulieren nochmals ganz herzlich.

Die einzelnen Werke werden ab Juni 2020 auf der St. Johannesbrücke ausgestellt und können dort bestaunt werden.

Weiterhin viel Freude beim Malen, Zeichnen und Werken!

0 Weiter lesen

Gemeinderatsitzung – Umlaufbeschlussfassung

Bekanntermaßen musste die letzte Gemeinderatsitzung aufgrund der coronabedingten Abstandsregeln in Form eines sogenannten „Umlaufes“ durchgeführt werden. Das heißt: die Unterlagen wurden den Gemeinderäten schriftlich per Email zur Verfügung gestellt und innerhalb einer Frist von 5 Werktagen wurde über die einzelnen Tagesordnungspunkte ebenfalls per Email abgestimmt.

Der wesentlichste Tagesordnungspunkt war die Beschlussfassung über die Neugestaltung des Ortszentrums (sog. Belebungszone) und die damit verbundene Finanzierung. Das Projekt verschlingt knapp über 1 Million Euro, wobei im Jahr 2020 von der Gemeinde € 321.000,– aufzubringen sind. Dies wird über ein Darlehen finanziert. Bei der Beschlussfassung darüber hat der SPÖ Vorsitzende Andreas Danner deswegen dagegen gestimmt, da die Bedeckung dieses Darlehens aus Einnahmen nicht gesichert ist.

In diesem Zusammenhang ist auch die künftige Belastung der Gemeindefinanzen durch weitere dringend zu realisierende Projekte, wie Wasserversorgung und Güterwegsanierungen (z. B. Hochalmstrasse) zu sehen, deren Finanzierung damit in Frage steht.

Ein weiteres Darlehen zur Zwischenfinanzierung der Belebungszone in Höhe von € 481.000,– wurde einstimmig beschlossen. Hier sieht der Finanzplan für 2021 und 2022 eine Tilgung durch Bedarfszuweisungsmittel des Landes NÖ vor.

Weitere Darlehen wurden für die Sicherstellung der Wasserversorgung (€ 70.000,–) und die Sanierung der Kläranlage (€ 1.300.000,–) aufgenommen.

Mit der Realisierung der Begegnungszone dürfen keinesfalls wichtige Infrastruktur  Projekte, wie die Wasserversorgung oder die Verkehrsanbindungen unserer Mitbürgerinnen, nach hinten verschoben werden.

 

1 Weiter lesen

Lockerung – Comeback der Gastronomie

Ab 15. Mai 2020 öffnen unsere Gastronomie Betriebe in Lunz am See nach der Corona bedingten Schließung ihre Pforten!
Wir wünschen allen Unternehmerinnen ein problemloses „Aufsperren“.

Liebe Lunzerinnen und Lunzer, bitte unterstützt , euren Gegebenheiten angepasst unsere Lunzer Betriebe. Wir alle können mit Zusammenhalt die wirtschaftliche Situation unserer Betriebe verbessern und so Arbeitsplätze sichern. Haltet trotz den Öffnungen, zum Schutz der Gesundheit Abstand- und Hygienebestimmungen ein.
Wir wünschen allen einen „Gesunden und Erfolgreichen“ Sommer 2020.

0 Weiter lesen

Rehberg – weiterhin Abholservice

Trotz der Öffnung der Gastronomie bietet Rehberg-Hannes an den Mai-Wochenenden weiterhin ein ABHOLSERVICE an.
Telefon: 07486 / 81 26 (Vorbestellung jeweils am Vortag, Abholung zwischen 11.00 und 13.00 Uhr)
Folgende Speisen stehen zur Auswahl:

Samstag, 16. Mai 2020:

Steirisches Wurzelfleisch
mit Erdäpfel, Wurzelgemüse und Kren             € 9,00

Sonntag, 17. Mai 2020:

Gedünsteter Zwiebelrostbraten
mit Bratkartoffel und Salat                                   € 11,00

Christi Himmelfahrt – 21. Mai 2020:

Gefüllte Rinderrouladen
mit Serviettenknödel und Gemüsebeilage        € 11,00

Samstag, 23. Mai 2020:

Zanderfilet auf Tomaten-Zuchinigemüse
mit Petersilienerdäpfel                                        € 12,00

Sonntag, 24. Mai 2020:

Gefüllte Kotelette gebraten
mit Erdäpfel und Fisolengemüse                       € 10,50

Unser Rehbergwirt Hannes bedankt sich bei seinen treuen Kunden für die Unterstützung während der Corona-Auszeit und freut sich schon auf ein Wiedersehen.
Er schickt allen liebe Grüße vom Berg!

(Details zum Almgasthaus Rehberg wie Öffnungszeiten und Angebote finden sie über den angehängten Link)

0 Weiter lesen

„Vor 75 Jahren – Ende 2. Weltkrieg!“ Ein Zeitzeuge berichtet.

Arnold Leichtfried erinnert sich an die Rettung von unserem Pfarrer Karl Gaschler:

„Es war um den 8. bis 9. Mai 1945 als der Befehl erteilt wurde: Pfarrer Karl Gaschler soll erschossen werden. Doch da waren noch die Bewohner der Häuser in der Ybbsstraße 1 und 3, die alles daran setzten, dies zu verhindern und das Leben des Pfarrers zu retten.

Frau Maria Huber-Rokizan, der Konsumleiter Franz Pichler und der Aufseher der serbischen Kriegsgefangenen Karl Qurixner bewaffneten „a fünf a sechs“ der Serben, die sich im Pfarrgarten zur Abwehr der Nazi-Schergen auf die Lauer legten.

Gott sei Dank wurde dann noch rechtzeitig das Kriegsende ausgerufen. Danach hatten die Befehlshaber samt Jungsoldaten des Wehrertüchtigungslagers doch „Schiss“ die Tat noch auszuführen und flohen vor den Russen.

Und so überlebte Pfarrer Karl Gaschler, genannt „der rote Rat*“, er lebte noch bis 1966.

*Diese Bezeichnung beruht auf dem Engagement des Pfarrers Karl Gaschler für die Arbeiterschaft. Siehe dazu angehängte Datei.

Arnold Leichtfried weiß noch genau, wie die Kostbarkeiten unserer Kirche gerettet wurden:

Als im Jahre 1945 die Russen kamen, wurde viel geplündert. Meistens waren die kirchlichen Kostbarkeiten, wie Kelche aus Gold, Monstranzen und andere wertvolle Schätze betroffen. Noch Mitte Mai des Jahres 1945 wurden diese Gegenstände daher auf der Rückseite der Häuser Ybbsstraße 1 und 3 vom Maurerpolier Schöllbauer eingemauert und erst 1949, als sich die Lage etwas normalisiert hatte, wieder aus der Mauer gebrochen.

Als Ministrant war ich damals sehr erstaunt, mit welchem Prunk und Glanz unsere Kirche plötzlich wieder geziert war.  All die schönen Sachen aus Gold umrahmten wieder die heilige Messe.

Vielen Dank an Arnold Leichtfried für die Anregung und bildhaften Erzählungen aus der Lunzer Geschichte vor 75 Jahren.
Wir werden sie bewahren und den nachfolgenden Generationen weitergeben.

Herzlichen Dank auch an Angela Radl, für die Zurverfügungstellung des Fotos von Pfarrer Karl Gaschler und den Textauszug.
(Quelle: 600 Jahre Kirche in Lunz 1392-1992; Pfarrchronik)

 

 

0 Weiter lesen

Muttertagsgrüße des Pensionistenverbandes

Als „Corona“- bedingten Ersatz für die alljährliche Muttertagsfeier hat die Ortsgruppe Lunz des PVÖ eine „Kuchen“-Verteilaktion organisiert: alle weiblichen Mitglieder erhielten in den letzten beiden Tagen einen liebevoll dekorierten Sachertorten-Würfel nach Hause geliefert.

Wir wollen damit zum Ausdruck bringen, dass wir besonders in schwierigen Zeiten an unsere Mitglieder denken und wünschen gleichzeitig allen Müttern alles Gute zu ihrem Ehrentag.

Ein herzliches Dankeschön gilt auch unserem engagierten „Verteilerteam“!

0 Weiter lesen

„Gemeinden, retten – Parlamentarische Bürgerinitiative unterschreiben!“

Andreas Danner: „Gemeinden, als größte Auftrag- und Arbeitgeber, sofort unterstützen – Parlamentarische Bürgerinitiative unterschreiben!“ Die örtlichen MalerInnen, ElektrikerInnen, GärtnerInnen, die regionale Bauwirtschaft, sie alle dürfen nicht durch die Untätigkeit der Bundesregierung und der Landes-Mehrheit bestraft werden – Liquidität für Gemeinden ist zentral für einen positiven Start nach der Krise Eine von Nationalrat Kollross ins Leben [...]

0 Weiter lesen

Gemeinderatsitzung – Umlaufbeschlussfassung

Bekanntermaßen musste die letzte Gemeinderatsitzung aufgrund der coronabedingten Abstandsregeln in Form eines sogenannten „Umlaufes“ durchgeführt werden. Das heißt: die Unterlagen wurden den Gemeinderäten schriftlich per Email zur Verfügung gestellt und innerhalb einer Frist von 5 Werktagen wurde über die einzelnen Tagesordnungspunkte ebenfalls per Email abgestimmt. Der wesentlichste Tagesordnungspunkt war die Beschlussfassung über die Neugestaltung des [...]

1 Weiter lesen

Rehberg – weiterhin Abholservice

Trotz der Öffnung der Gastronomie bietet Rehberg-Hannes an den Mai-Wochenenden weiterhin ein ABHOLSERVICE an. Telefon: 07486 / 81 26 (Vorbestellung jeweils am Vortag, Abholung zwischen 11.00 und 13.00 Uhr) Folgende Speisen stehen zur Auswahl: Samstag, 16. Mai 2020: Steirisches Wurzelfleisch mit Erdäpfel, Wurzelgemüse und Kren        [...]

0 Weiter lesen

Muttertagsgrüße des Pensionistenverbandes

Als „Corona“- bedingten Ersatz für die alljährliche Muttertagsfeier hat die Ortsgruppe Lunz des PVÖ eine „Kuchen“-Verteilaktion organisiert: alle weiblichen Mitglieder erhielten in den letzten beiden Tagen einen liebevoll dekorierten Sachertorten-Würfel nach Hause geliefert. Wir wollen damit zum Ausdruck bringen, dass wir besonders in schwierigen Zeiten an unsere Mitglieder denken und wünschen gleichzeitig [...]

0 Weiter lesen